Klein, aber (nicht immer) fein · 12. September 2019
Schon mein erster Kontakt mit Tuija war äußerst sympathisch. „Hi Manfred, what time will you arrive at Gästhem Neptun tomorrow?” Na gut, dass sich das Gasthaus, in dem ich übernachten möchte, per SMS nach meiner Ankunftszeit erkundigt, ist ja nicht ungewöhnlich. Wenn man dann aber auf die Antwort, dass man um 07.15 Uhr mit der Nachtfähre ankommen wird und gerne schon einmal sein Gepäck unterstellen möchte eingeladen wird, sofort morgens einzuchecken, da das Zimmer dann bereits fertig sei, ...
Klein, aber (nicht immer) fein · 06. September 2019
Einfach reingehen und mal schauen, so lautet heute meine Devise. Viel ist über „Fristaden Christiania“ geschrieben worden, viele waren schon hier, in diesem befreiten? Stadtviertel mitten in Kopenhagen. Ist Christiania denn nun ein Freistaat, eine Freistadt, oder eine Freistätte? Wikipedia führt Christiania in der Liste der Mikronationen und wahrscheinlich ist keine dieser dort gelisteten illustren Gebilde bekannter als Christiania, diese „Hippierepublik“ in Dänemark.
Klein, aber (nicht immer) fein · 27. August 2019
Imagine. Stellen Sie sich vor, ich würde auf Malta einen Pinguin kennenlernen, der sich dann auf Island als Puffin (Papageientaucher) outet? You may say I’am a dreamer, but I’m not the only one. Ich habe das aber nicht geträumt, und ich bin nicht der einzige, der auf Malta auf den kleinen aufblasbaren Kerl (so eine Schwimmhilfe aus Plastik) hereingefallen ist.
Klein, aber (nicht immer) fein · 19. August 2019
Wussten Sie, dass die Isle of Man, diese im Irischen Meer gelegene Insel zwischen England und Irland, mit dem Tynwald das älteste durchgängig bestehende Parlament der Welt hat (seit dem Jahre 979)? Nun, wenn nicht, das wissen Sie es jetzt. Ansonsten hat die Insel viele Gemeinsamkeiten mit den Kanalinseln. Aber eine echte Überraschung hält die Insel tatsächlich für mich bereit. Ich werde als deutscher Spion verhaftet!
Klein, aber (nicht immer) fein · 15. August 2019
Nach langen Bahnfahrten durch Spanien und Frankreich und einem Besuch der Kanalinsel Jersey bin ich jetzt in einem Königreich. Es ist ein sehr kleines Königreich, dieses unabhängige Königreich Hay-on-Wye, das erste Bücherdorf der Welt, das Tor nach Wales. Laut Wikipedia war es im Jahr 1961, als der Buchhändler Richard Booth in einem alten Feuerwehrhaus sein erstes Antiquariat eröffnete.
Klein, aber (nicht immer) fein · 09. August 2019
Wer A sagt, muss auch B sagen. Hier am westlichen Ende des Mittelmeeres heißt das: Wer nach Gibraltar fährt, muss auch nach Ceuta fahren. Glaubt man der griechischen Mytologie, und es gibt viel zu viel Evidenz, um ihr nicht zu glauben, dann waren Europa und Afrika solange miteinander verbunden, bis Herkules (oder auch Herakles) im Kampf mit Antäus die beiden Säulen Calpe und Abyla voneinander trennte, die heute als der Felsen von Gibraltar und der Berg Hacho (in Ceuta) bekannt sind.
Klein, aber (nicht immer) fein · 02. August 2019
Es ist kurz vor 12.00, als ich zur Bushaltestelle des schönen Örtchens Orbino komme. Von hier aus will ich zum Nationalpark Sorteny fahren, der sich nahe der Grenze zu Frankreich, ganz im Norden der Gemeinde Orbino, befindet. Um den Bewohnern seiner Gemeinden Mobilität zu gewähren, gibt es in Andorra Kleinbusse, die in den sieben Gemeinden des Zwergstaates auch die abgelegen Dörfer anfahren. Ich glaube meinen Ohren nicht zu trauen, als mir der Busfahrer den Preis nennt. „Zwanzig.“
Viele Touristen wirken so, als ob sie sich für den Ausflug nach Monaco besonders fein gemacht haben. Das verstehe ich, denn bei den Schönen und Reichen will man ja schließlich nicht negativ auffallen. Und wenn man gar in das Spielcasino hineingelassen werden möchte… Also mit meinem Montenegro T-Shirt, meiner kurzen Hose und den Wanderschuhen würde ich mich jedenfalls nicht ins Casino lassen. Oder, frei nach Graucho Marx: „Ich mag keinen Club angehören, der mich als Mitglied aufnimmt.“
Laut Wikipedia ist San Marino Weltrekordhalter: „Die durchschnittliche Lebenserwartung für Männer betrug 2016 80,7 Jahre für Männer und 86,1 Jahre für Frauen. Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt 83,3 Jahre. Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO ist San Marino der Staat mit der höchsten Lebenserwartung für Männer.“ Wie schaffen diese Signori das bloß? Ist ja wohl nachvollziehbar, dass ich als junger Ü-60ziger diesem Geheimnis auf die Spur kommen möchte.
Ich bin einer großen Sache auf der Spur. Wie Sie wissen, sammle ich Geschichten. Manchmal auch Kriminalgeschichten, so wie zuletzt auf Malta. Doch während man auf Malta immerhin weiß, wie Daphne Caruana Galizia ums Leben kam, ist der Fall Emanuela Orlandi völlig ungelöst. Emanuela, die Tochter eines Dieners von Papst Johannes Paul II, war erst 15 Jahre alt, als sie am 22. Juni 1983 auf dem Heimweg vom Musikunterricht spurlos verschwand.

Mehr anzeigen