Das bin ich: Manfred Stuhrmann-Spangenberg

Als Professor für Humangenetik habe ich es nicht identifiziert, das Reise-Gen. Aber ich bin mir ganz sicher, dass es mindestens ein Reise-Gen gibt. Ich trage es selber in mir. Schon vor 40 Jahren wurde es aktiv und führte mich mit der Transsibirischen Eisenbahn bis an den Pazifik und dann Stück für Stück bis Australien und (fast ausschließlich) über Land zurück in meine Heimatstadt Berlin. Im Berufsleben und mit Frau und Kindern durfte das Reise-Gen immer mal wieder für kurze Zeit aktiv sein, doch mit meinem Ausscheiden aus der Medizinischen Hochschule Hannover zum Jahresende 2014 habe ich die Reise-Gen-Inhibitoren abgeschaltet und genieße die ungehemmte Expression dieses Gens. Zwei Auswirkungen der Genfunktion können Sie hier verfolgen: Meine Reise "In und um Russland herum" und Reisen durch Afrika. Weitere Reiseprojekte sind in der Planung, doch, gemach: Ich liebe auch mein Zuhause, die Familie, meine Frau Astrid! Nicht nur wegen der wunderschönen, wenn auch meist nicht ganz so langen gemeinsamen Reisen.